Veränderungen in 2017

Mit dem Jahr 2017 gibt es einige organisatorische Veränderungen:

Wir sind nun eine eigentständige Gruppe und nicht mehr mit dem BacknangerSeniorentreff 60plus verbunden. Das gibt uns in mancher Hinsicht mehr Bewegungsfreiheit. Wir freuen uns, dass wir weiterhin  den Gemeindesaal der Evangelischen Kirche Weissach im Tal für unsere Proben nutzen können und treffen uns wie immer ca. alle 2 Wochen zu unseren Proben. Nach wie vor sind wir offen für interssierte Menschen, die Lust haben unserer Gruppe beizutreten oder einfach mal zum Schnuppern vorbeizuschauen.IMG_3009

Einladung zur Aufführung „Lebenslinien“

WANN: Samstag 19.11.2016, 16 Uhr (Saalöffnung ab 15 Uhr)
WO: Friedensstraße 29, 71554 Weissach im Tal (Unterweissach)

„Lebenslinien“ erzählt kurze Geschichten, die nach einer intensiven theatertherapeutischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebenslauf entstanden sind. In ihrer Essenz zeigen sie eine sehr offene und persönliche Sicht auf eigene entscheidende Lebensphasen und -entwicklungen, in der die Zuschauer ebenso viel allgemeingültig Menschliches wiederfinden werden. Dabei hat – wie im richtigen Leben –  Schweres und Leichtes seinen Platz nebeneinander, so dass auch der Humor nicht zu kurz kommen wird.

Musikalisch umrahmt wird die Vorstellung von Samir Abboud und Ahmad Rami Salman, die auf einer ganz anderen Lebenslinie schließlich in Backnang gelandet sind.

Es werden Kaffee und Kuchen sowie kleine Snacks angeboten. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Besuch in der Paulinenpflege Winnenden in Backnang

Im Dezember 2015 war das Werkstatt Theater Handicap zu Besuch in den Backnanger Werkstätten der Paulinenpflege Winnenden e. V. Dort durften wir eine Schnupper-Probe mit dort beschäftigten behinderten Menschen veranstalten. Außerdem wollten wir dadurch neue Mitglieder für unsere Gruppe gewinnen. Nach diesem Nachmittag gab es zwar einige motivierte Menschen, die gerne bei uns einsteigen wollen, aber auch einige organisatorische und finanzielle Hindernisse! Vor allen Dingen die Regelung und Organisation des Hol- und Bringdienstes zu unserem Probenraum erweist sich als Problem für Menschen, die auf einen Behindertentransport angewiesen.

Nun scheint sich diese Hürde aber zumindest für eine Interessentin aufgelöst zu haben und wir freuen uns auf unser neues Mitglied! Manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit …

WTH 2016-04

„Der Hahn ist tot“ – Szene aus einem erfundenen Märchen.

Mitmachtheater im Haus am Aspacher Tor in Backnang

IMG_1577_kleinAm 5. November 2015 besuchten wir das  Seniorenzentrum in Backnang. Etwa 15 Bewohner/innen und Pflegerinnen waren anwesend. Unser Mitmachtheater bestand aus kleinen Szenen und Spielen, die von den Anwesenden reihum weiterentwickelt und zusammen in pantomimischen Bewegungen umgesetzt wurden. Auch spielten Teilnehmer des Werkstatt Theaters Handicap einzelne Szenen pantomimisch vor und die Besucher durften erraten, was da auf der kleinen Bühne wohl gerade passiert. Es waren sehr lebendige und lustige 1,5 Stunden, bei denen selbst die ruhigsten und zurückgezogensten Besucher im Laufe der Zeit ihren Beitrag leisten konnten. So hatten nicht nur die anwesenden Bewohner/innen, sondern auch die Pflegekräfte und wir unseren Spaß!

Hier der Link zum Haus am Aspacher Tor

Seniorenkaffee der Kath. St. Martin-Gemeinde, Kornwestheim

IMG_2834_beschnitten Am 18. Oktober 2015 stellten wir eine Szene unserer Produktion „Nobody Is Perfect“ auf dem Seniorennachmittag der St. Martin-Gemeinde vor. Im vollbesetzten Martinisaal zeigten wir die Szene „Ich lass‘ mich nicht länger verbiegen“ den eingeladenen Senioren, IMG_2843_beschnittenSeniorinnen und ihren Angehörigen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Auftrittsmöglichkeit bei der Gemeinde und bei unserem ehemaligen Gruppenmitglied Karin, durch die der Kontakt zustande kam und aus diesem Anlass uns nochmals auf der Bühne unterstützt hat.

„Nobody Is Perfect“ – Präsentation des Werkstatttheaters

Plakat Praesentation 2015 A5Am 9. Mai 2015 haben  wir uns und unsere Ideen einem Publikum vorgestellt.

Es waren viele interessierte Besucher anwesend, die uns viel positive Rückmeldung gegeben haben.  Dies ermutigt uns auf dem eingeschlagenen Weg weiterzugehen!

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

Einige Fotos, die auf unserer Generalprobe  und während der Aufführung aufgenommen wurden sehen Sie hier.